Schön. Schöner. Schinkel.

Viel Spaß mit Preußens Superstar für Style und Design


Schön. Schöner. Schinkel. Berliner Posse Volker Werner Karl-Friedrich Schinkel

Inhalt

In Preußen war er der total angesagte hippe Kreative: Karl Friedrich Schinkel. Wer damals in Preußen was auf sich hielt, ließ sich sein Haus vom trendigen Architekten des Königs bauen. Und wer sich das nicht leisten konnte, bestellte bei ihm doch wenigstens einen Sessel im Schinkel-Design. Jetzt ist Preußens Mann für das Schöne wieder da! Nach über 200 Jahren ist er zurück im  Berlin des 21. Jahrhunderts. Um der Stadt wieder genau das zu bringen, was Berlin heute so total abgeht: Stil und Schönheit. Ob das gelingt ...? 

 

Eine Berliner Posse mit dem coolen Designer des preußischen Königs - und mit nicht weniger als acht Frauen aus Geschichte und Gegenwart, darunter Königin Luise und die Königin der Nacht aus Mozarts "Zauberflöte". 



Ensemble

Es spielen: Hilde Haberland,  Nikola Hecker und Volker Werner

Hilde Haberland BerlinsBeste Schön. Schöner. Schinkel.

Hilde Haberland wurde im tiefsten Berliner Wedding geboren und sammelte früh erste Bühnenerfahrungen. Noch vor ihrem Schauspiel-Diplom improvisierte sie sich brillant und charmant durch die Berliner Off-Szene. Lange gehörte sie zum Ensemble des Deutsch Jüdischen Theaters. Hier entdeckte sie neben ihrer Singstimme auch ihre Liebe zur jiddischen Sprache, deren Zauber sie in musikalisch-literarischen Programmen  Ausdruck verleiht - u. a. an der Seite von Wladimir Kaminer. Regelmäßig ist sie auch in Produktionen des Ensembles "Theater der Letzten" zu sehen.

Nikola Hecker - Schön. Schöner. Schinkel.  - Theater der Letzten TdL -"Jetzt wird's richtig paradiesisch"

Nikola Hecker absolvierte ihre Schauspielausbildung am Theaterstudio Berlin (staatlich anerkannte Schauspielschule) und stand seither auf zahlreichen Bühnen in Potsdam, Kassel, vor allem aber in Berlin, u. a. an den Berliner Kammerspielen sowie im Schillerpalais unter der Regie von Ricarda Schuh. 2015 spielte sie die Martha in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“, 2022 die Veta in „Mein Freund Harvey“. Regieassistenzen u. a. bei Gerald Uhlig und Helma Fehrmann. Nikola Hecker führt auch immer wieder selbst Regie – so bei den Komödien „Es war die Lerche“ und „Jetzt wird’s richtig paradiesisch!“. Seit 2009 ist sie künstlerische Leiterin beim „Theater der Letzten“.

Volker Werner - "Schön. Schöner. Schinkel." -Komödie - "Humboldt & Humboldt" BerlinsBeste

Volker Werner: Das Nordlicht ist nicht nur in komödiantischen Rollen (Nichts Neues aus Hollywood, Gott des Gemetzels, Humboldt & Humboldt), sondern auch im ernsten Fach (Macbeth, Ödipus, Terror, Onkel Wanja) auf der Bühne zu sehen. Er war mit Radio-Comedy zu hören ("Berufe auf dem Rückzug" auf NDR Info) und stand in deutschen und internationalen Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, u. a. mit Regisseuren wie Andreas Dresen, Wolfgang Petersen, Duncan Jones, Oliver Hirschbiegel und Florian David Fitz. 

 

Buch / Regie: Thomas Rau

Regieassistenz: Alexandra Paul

Technik: Susan Klaffer

Produktion: BerlinsBeste



Premiere am 14.  April  2023  im Theater Verlängertes Wohnzimmer, Berlin


Wir bringen Spaß in die Geschichte

Das Hauptstadt Histotainment